Sep
20
Mo
2021
Elektronische Patientenakte (ePA) @ Online-Akademie
Sep 20 um 13:30 – 14:00

*Kurztext:*
Zukünftig sollen Patienten ihre elektronische Akte selbst oder mit dem jeweils behandelnden Arzt anlegen und ihre Daten dann mit weiteren Ärzten und anderem medizinischen Fachpersonal teilen können.

*Langtext:*
Die elektronische Patientenakte (ePA) ist das zentrale Element der vernetzten Gesundheitsversorgung und der Telematikinfrastruktur. Sie soll die bisher an verschiedenen Orten wie Praxen und Krankenhäusern abgelegten Patientendaten digital zusammentragen. Damit haben Patientinnen und Patienten alle relevanten Informationen wie Befunde, Diagnosen, Therapiemaßnahmen, Behandlungsberichte, Medikationspläne und den Notfalldatensatz auf einen Blick vorliegen und können diese ihren Ärzten, Therapeuten und Apothekern zur Verfügung stellen. Sie ersetzt jedoch nicht die Kommunikation unter den Ärzten oder zu anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens.

Ziel
Ab dem 1. Juli 2021 müssen alle Vertragsärzte und Psychotherapeuten die elektronische Patientenakte (ePA) lesen und befüllen können. Wir zeigen ihnen, wie es funktioniert

Sep
21
Di
2021
Elektronische Patientenakte (ePA) @ Online-Akademie
Sep 21 um 13:30 – 14:00

*Kurztext:*
Zukünftig sollen Patienten ihre elektronische Akte selbst oder mit dem jeweils behandelnden Arzt anlegen und ihre Daten dann mit weiteren Ärzten und anderem medizinischen Fachpersonal teilen können.

*Langtext:*
Die elektronische Patientenakte (ePA) ist das zentrale Element der vernetzten Gesundheitsversorgung und der Telematikinfrastruktur. Sie soll die bisher an verschiedenen Orten wie Praxen und Krankenhäusern abgelegten Patientendaten digital zusammentragen. Damit haben Patientinnen und Patienten alle relevanten Informationen wie Befunde, Diagnosen, Therapiemaßnahmen, Behandlungsberichte, Medikationspläne und den Notfalldatensatz auf einen Blick vorliegen und können diese ihren Ärzten, Therapeuten und Apothekern zur Verfügung stellen. Sie ersetzt jedoch nicht die Kommunikation unter den Ärzten oder zu anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens.

Ziel
Ab dem 1. Juli 2021 müssen alle Vertragsärzte und Psychotherapeuten die elektronische Patientenakte (ePA) lesen und befüllen können. Wir zeigen ihnen, wie es funktioniert

Elektronische Patientenakte (ePA) @ Online-Akademie
Sep 21 um 15:30 – 16:00

*Kurztext:*
Zukünftig sollen Patienten ihre elektronische Akte selbst oder mit dem jeweils behandelnden Arzt anlegen und ihre Daten dann mit weiteren Ärzten und anderem medizinischen Fachpersonal teilen können.

*Langtext:*
Die elektronische Patientenakte (ePA) ist das zentrale Element der vernetzten Gesundheitsversorgung und der Telematikinfrastruktur. Sie soll die bisher an verschiedenen Orten wie Praxen und Krankenhäusern abgelegten Patientendaten digital zusammentragen. Damit haben Patientinnen und Patienten alle relevanten Informationen wie Befunde, Diagnosen, Therapiemaßnahmen, Behandlungsberichte, Medikationspläne und den Notfalldatensatz auf einen Blick vorliegen und können diese ihren Ärzten, Therapeuten und Apothekern zur Verfügung stellen. Sie ersetzt jedoch nicht die Kommunikation unter den Ärzten oder zu anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens.

Ziel
Ab dem 1. Juli 2021 müssen alle Vertragsärzte und Psychotherapeuten die elektronische Patientenakte (ePA) lesen und befüllen können. Wir zeigen ihnen, wie es funktioniert

Sep
22
Mi
2021
Elektronische Patientenakte (ePA) @ Online-Akademie
Sep 22 um 12:30 – 13:00

*Kurztext:*
Zukünftig sollen Patienten ihre elektronische Akte selbst oder mit dem jeweils behandelnden Arzt anlegen und ihre Daten dann mit weiteren Ärzten und anderem medizinischen Fachpersonal teilen können.

*Langtext:*
Die elektronische Patientenakte (ePA) ist das zentrale Element der vernetzten Gesundheitsversorgung und der Telematikinfrastruktur. Sie soll die bisher an verschiedenen Orten wie Praxen und Krankenhäusern abgelegten Patientendaten digital zusammentragen. Damit haben Patientinnen und Patienten alle relevanten Informationen wie Befunde, Diagnosen, Therapiemaßnahmen, Behandlungsberichte, Medikationspläne und den Notfalldatensatz auf einen Blick vorliegen und können diese ihren Ärzten, Therapeuten und Apothekern zur Verfügung stellen. Sie ersetzt jedoch nicht die Kommunikation unter den Ärzten oder zu anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens.

Ziel
Ab dem 1. Juli 2021 müssen alle Vertragsärzte und Psychotherapeuten die elektronische Patientenakte (ePA) lesen und befüllen können. Wir zeigen ihnen, wie es funktioniert

Abrechnungs-Coach @ Online-Akademie
Sep 22 um 14:00 – 14:30

Kurzbeschreibung
Sind Sie auch lieber Arzt als Abrechnungsspezialist? Schaffen Sie es im Alltag, die Chancen der sich ständig verändernden Gebührenordnungen gezielt zu nutzen? Fühlen Sie sich am Ende für Ihre engagierte ärztliche Arbeit am Patienten oft nicht ausreichend honoriert?
Nutzen Sie die Vorteile des CGM MEDISTAR Abrechnungs-Coach EBM und GOÄ für Haus- und Kinderärzte!

Langbeschreibung
Sie und Ihr Team sparen viel Zeit zum Bedenken der komplexen Regelungen zu Chronikerziffer, Geriatrie und Palliativmedizin. Mit dem CGM MEDISTAR Abrechnungs-Coach können Sie wieder „Einfach Arzt oder Ärztin sein“. Während der Coach an das Wesentliche denkt, behalten Sie den Kopf frei für Ihre Patienten.
• Sie rechnen professionell ab und vermeiden Sie im EBM- und GOÄ-Bereich teure Abrechnungsirrtümer.
• Mehr Umsatz durch Übersicht. Bereits bei der Terminvergabe sieht Ihr Team, welche zusätzlich bezahlten Leistungen (Vorsorgen, DMPs, Grippeauffrischungen etc.) Sie zeitsparend mit Ihrer ohnehin geplanten diagnostischen Abklärung kombinieren können. Sparen Sie wertvolle Zeit, die Sie bislang noch mit „Suchen in den medizinischen Daten“ verbringen. Sie können so gezielt und zeit-effektiv zusätzliche Leistungen erbringen. Gut geplant ist Zeit und Geld gewonnen!
• Updates – automatisch mit dem CGM MEDISTAR-Update – nie wieder Gebührenfortbildungen.

Ziel
Richtig abrechnen und kein Geld mehr verschenken mit dem CGM MEDISTAR Abrechnungs-Coach.

Voraussetzungen für KIM, ePA und eAU schaffen – Systemanalyse @ Online-Akademie
Sep 22 um 18:00 – 18:30

Für die Installation/Aktivierung der neuen TI-Mehrwertdienste wie die elektronische Patientenakte (ePA), der elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) und der KIM (Kommunikation im Medizinwesen) müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Für die Buchung eines Installationstermins müssen Sie diverse Fragen beantworten und entsprechende Voraussetzungen schaffen. Gern helfen wir Ihnen diese Fragen/Voraussetzungen besser zu verstehen. Mit diesem Online-Seminar vermitteln wir Ihnen, wie Sie die Fragen korrekt beantworten und wie Sie Systemeigenschaften auslesen können, um eine erfolgreiche Installation zu gewährleisten. Im Anschluss können Sie einen Installationstermin über unsere Online-Terminbuchung buchen.

Sep
23
Do
2021
Elektronische Patientenakte (ePA) @ Online-Akademie
Sep 23 um 12:00 – 12:30

*Kurztext:*
Zukünftig sollen Patienten ihre elektronische Akte selbst oder mit dem jeweils behandelnden Arzt anlegen und ihre Daten dann mit weiteren Ärzten und anderem medizinischen Fachpersonal teilen können.

*Langtext:*
Die elektronische Patientenakte (ePA) ist das zentrale Element der vernetzten Gesundheitsversorgung und der Telematikinfrastruktur. Sie soll die bisher an verschiedenen Orten wie Praxen und Krankenhäusern abgelegten Patientendaten digital zusammentragen. Damit haben Patientinnen und Patienten alle relevanten Informationen wie Befunde, Diagnosen, Therapiemaßnahmen, Behandlungsberichte, Medikationspläne und den Notfalldatensatz auf einen Blick vorliegen und können diese ihren Ärzten, Therapeuten und Apothekern zur Verfügung stellen. Sie ersetzt jedoch nicht die Kommunikation unter den Ärzten oder zu anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens.

Ziel
Ab dem 1. Juli 2021 müssen alle Vertragsärzte und Psychotherapeuten die elektronische Patientenakte (ePA) lesen und befüllen können. Wir zeigen ihnen, wie es funktioniert

Privatliquidation mit PVS in CGM MEDISTAR @ Online-Akademie
Sep 23 um 13:30 – 14:00

Kurzbeschreibung
Mit dem Modul PVS-Abrechnung können Sie über die abrechnungsrelevanten Daten eine Datei erstellen und an Ihre Privatärztliche Verrechnungsstelle übergeben.

Langbeschreibung
Über die PVS-Abrechnung haben Sie die Möglichkeit, die abrechnungsrelevanten Daten zu speichern und über eine Abrechnungsstelle dem Patienten in Rechnung zu stellen.
Durch die Zusammenarbeit mit einer Privatärztlichen Verrechnungsstelle ersparen Sie sich Verwaltungsarbeiten wie den Rechnungsausdruck und -versand, das Buchen der Einzahlungen und das komplette Mahnwesen.
In einer Dateierstellung können Sie Ihre Kriterien einstellen und auch gezielt Rechnungen ein- und ausschließen.

Ziel
Durch einfachen Workflow erstellen Sie sicher und verschlüsselt Ihre Abrechnungsdatei.

Patienten- und Tageslisten in CGM MEDISTAR @ Online-Akademie
Sep 23 um 15:30 – 16:30

Kurzbeschreibung
Mithilfe der Patientenlisten können Sie Listen Ihrer Patienten nach (fast) beliebigen Selektionskriterien erstellen lassen. Die Tagesliste dient der Nachbearbeitung von Patienten und kann mit den Patientenlisten verknüpft werden.

Langbeschreibung
Um die verschiedenen Funktionen und Einstellungen von Patienten- und Tageslisten bedienen zu können, werden diese gezeigt und geschult. Verknüpfungen von diversen Bedingungen aus den Patientenstammdaten und/oder den medizinischen Daten, die Option Sofortprüfung, sowie das Erfassen von Patientenlisten mit und ohne Assistenten. Um die verschiedenen Selektionskriterien der Patientenlisten besser verstehen und umsetzen zu können, sowie diese individuell für die Praxis nutzen zu können, werden Ihnen die Möglichkeiten dieser Funktionen anhand von hilfreichen Beispielen in CGM MEDISTAR gezeigt.

Ziel
Selbstständiges Erfassen und Bearbeiten der Patientenlisten. Schöpfen Sie die Möglichkeiten praxisindividuell aus!

CGM-Assist Messenger @ Online-Akademie
Sep 23 um 17:30 – 18:15

Kurzbeschreibung
Versenden und empfangen Sie kostenfrei Nachrichten innerhalb des Praxisteams in Echtzeit an jedem CGM MEDISTAR-Arbeitsplatz. Wir zeigen Ihnen die einfache Installation und die Konfiguration des CGM MESSENGERs. Das Versenden von Nachrichten mit und ohne Patientendaten und das Erstellen von Vorlagen für Standardnachrichten gehören ebenfalls zum Seminarinhalt.

Langbeschreibung
Der CGM-Messenger ist voll in CGM MEDISTAR integriert und an jedem Arbeitsplatz mit CGM MEDISTAR verfügbar. Zusammen mit der Zentralen Benutzerverwaltung können Sie Ihre Nachrichten zielgenau dem gewünschten Arbeitsplatz, gleich wer an diesem arbeitet und/oder dem gewünschten Benutzer senden, egal an welchem Platz dieser gerade angemeldet ist. Mit der praktischen Anhang-Funktion können Sie Patientenakten aus CGM MEDISTAR an Ihre Nachrichten anhängen. So weiß der Nachrichtenempfänger sofort, auf welchen Patienten sich Ihre Nachricht bezieht. Sie können Ihre Nachrichten direkt per Express auf den Bildschirm des Empfängers senden, die Nachrichten ausdrucken oder an beliebig viele Empfänger gleichzeitig versenden. Die Teilnehmerliste verschafft Ihnen immer einen optimalen Überblick über die aktiven Benutzer und Arbeitsstationen. Erstellen Sie sich Gruppen, Favoriten und Nachrichtenvorlagen, um häufig wiederkehrende Nachrichten mit ein paar Klicks immer wieder zu versenden.

Ziel
Optimale, schnelle und papierlose Kommunikation in Ihrer Praxis mit dem integrierten CGM Messenger

Sep
24
Fr
2021
Elektronische Patientenakte (ePA) @ Online-Akademie
Sep 24 um 12:00 – 12:30

*Kurztext:*
Zukünftig sollen Patienten ihre elektronische Akte selbst oder mit dem jeweils behandelnden Arzt anlegen und ihre Daten dann mit weiteren Ärzten und anderem medizinischen Fachpersonal teilen können.

*Langtext:*
Die elektronische Patientenakte (ePA) ist das zentrale Element der vernetzten Gesundheitsversorgung und der Telematikinfrastruktur. Sie soll die bisher an verschiedenen Orten wie Praxen und Krankenhäusern abgelegten Patientendaten digital zusammentragen. Damit haben Patientinnen und Patienten alle relevanten Informationen wie Befunde, Diagnosen, Therapiemaßnahmen, Behandlungsberichte, Medikationspläne und den Notfalldatensatz auf einen Blick vorliegen und können diese ihren Ärzten, Therapeuten und Apothekern zur Verfügung stellen. Sie ersetzt jedoch nicht die Kommunikation unter den Ärzten oder zu anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens.

Ziel
Ab dem 1. Juli 2021 müssen alle Vertragsärzte und Psychotherapeuten die elektronische Patientenakte (ePA) lesen und befüllen können. Wir zeigen ihnen, wie es funktioniert

Geriatrisches Assessment @ Online-Akademie
Sep 24 um 15:30 – 16:00

Kurzbeschreibung
Mit dem Geriatrischen-Assessment-Modul in CGM MEDISTAR können Sie und/oder Ihre Mitarbeiter auf die wichtigsten Tests und Dokumentationen zugreifen, Auswertungen eintragen und sämtliche Unterlagen direkt in den medizinischen Patientendaten ablegen.

Langbeschreibung
Der Begriff Assessment bezeichnet in der Geriatrie die durchgeführte Einschätzung des Patienten hinsichtlich der medizinischen, der pflegerischen, der funktionellen, der kognitiven und der psychosozialen Möglichkeiten. Obwohl in vielen Fächern der Medizin eine große Anzahl von geriatrischen Patienten behandelt wird, beruht ihre Behandlung meist auf Analogieschlüssen von jüngeren auf ältere Patienten. Leicht umzusetzen ist die Dokumentation der verschiedenen Geriatrie-Testverfahren mit dem Modul „Geriatrisches Assessment“ in CGM MEDISTAR.

*Ziele:*
Eine verantwortungsvolle geriatrische Versorgung ist die Basis für das Wohlergehen Ihrer älteren Patienten.

preloader