Nov
30
Di
2021
Kassenabrechnung – Teil 1 (Vorbereitung) @ Online-Akademie
Nov 30 um 11:30 – 12:30

Kurzbeschreibung
CGM MEDISTAR bietet Ihnen vielfältige Hilfe bei der Kontrolle Ihrer Abrechnungsdaten, sowohl bei der Eingabe, als auch bei der späteren Nachbearbeitung durch eine Fülle von Möglichkeiten.
Mit dem Fahrplan zur Kassenabrechnung – Teil 1 wird die Erstellung der Abrechnungsdatei am Abrechnungstag zum Kinderspiel.

Langbeschreibung
Sie erhalten einen kurzen Überblick über die Voraussetzungen zur Kassenabrechnung eines Patienten. Durch Kontrollfunktionen, wie Patientenmarker, der Sofortprüfung und der Anzeige von nicht-ICD-codierten Diagnosen in den „Medizinischen Daten“, erhalten Sie bei entsprechender Einrichtung automatisch direkte Rückmeldungen über Abrechnungsfehler oder Optimierungen.
Weitere Kontrollmöglichkeiten für Sie gibt es direkt beim Patienten durch die Krankenscheinrückseite oder in der Nachbearbeitung durch Tageslisten, Patientenlisten, Krankenscheinmahnung und der ersten Fehlerliste „Abrechnungsdaten prüfen“.
Der Fahrplan zur Kassenabrechnung – Teil 1 erklärt Ihnen, wann Sie welche Schritte idealerweise durchführen.

Dieses Seminar behandelt die konsequente Vorbereitung der Kassenabrechnung. Die tatsächliche Erstellung der Abrechnungsdatei wird in dem Seminar „Kassenabrechnung – Teil 2 (Durchführung)“ erläutert. Die Seminare bauen aufeinander auf und nur wenn Sie beide besucht haben, sind Sie in der Lage, eine korrekte Abrechnung durchzuführen.

Ziel
Nutzen Sie sämtliche Optimierungsmöglichkeiten in CGM MEDISTAR und minimieren Sie den Aufwand bei der Fehlerkorrektur. Damit bereiten Sie Ihre Kassenabrechnung optimal vor.

Handhabung CGM MEDISTAR-Online-Update @ Online-Akademie
Nov 30 um 13:30 – 13:45

Kurzbeschreibung
Das CGM MEDISTAR Online-Update verwaltet die eingehenden Updates von CGM MEDISTAR.

Langbeschreibung
Das Online-Update wird Ihnen über einen zentralen CGM MEDISTAR-eigenen Server bereitgestellt. Das hat den Vorteil, dass CGM MEDISTAR bei nötigen Anpassungen in jeder Hinsicht schneller reagieren kann. Sie lernen die Bedienung und den Umgang mit dem CGM MEDISTAR Online-Update.

Ziel
Vorteile des Online–Updates: Sie erhalten CGM MEDISTAR Updates etwa eine Woche vor dem Postversand und können Ihre Arzneimitteldatenbank in der Regel alle 14 Tage aktualisieren.

Dez
1
Mi
2021
Elektronische AU-Bescheinigung (eAU) @ Online-Akademie
Dez 1 um 12:00 – 12:45

In unserer Präsentation zeigen wir Ihnen die Umsetzung der elektronischen AU-Bescheinigung (eAU) in CGM MEDISTAR.

Dez
2
Do
2021
Mitarbeiterzeitverwaltung @ Online-Akademie
Dez 2 um 11:15 – 12:00

* %{color:red}zusätzliche Software zur Arbeitszeitverwaltung%
Kurzbeschreibung
Die Mitarbeiterzeitverwaltung informiert über An- und Abwesenheit, Krankheiten und Urlaubsanträge Ihrer Mitarbeiter.
Sie möchten in Zukunft auch ein erfolgreiches Praxis-Management umsetzen?

*Langbescheibung:*
Mit dem Zusatzmodul zum CGM PRAXISTIMER, der „Mitarbeiterzeitverwaltung“, erhalten Sie Unterstützung bei der Verwaltung der Arbeitszeiten. Zudem verschafft Ihnen das Modul jederzeit eine schnelle und komplette Übersicht über sämtliche Buchungs- und Fehlzeiten Ihrer Mitarbeiter. Die Mitarbeiterzeitverwaltung berücksichtigt unterschiedlichste Arbeitszeitmodelle. So behalten Sie problemlos den Überblick über individuelle Urlaubs-, Pausen und Überstundenregelungen. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, durch spezielle Kennzeichnung die Verwaltung der Berufsschulzeiten Ihrer Auszubildenden zu koordinieren. Die Erfassung der „Kommt- und Gehtzeiten“ erfolgt ganz einfach über Ihren bereits vorhandenen KV-Kartenleser mittels Chipkarte oder manuell per Passworteingabe. Dies hat für Sie den speziellen Vorteil, dass bei Implementierung des Moduls keine weiteren Hardware-Investitionen anfallen. Darüber hinaus ist auch eine eindeutige Identifikation per Fingerabdruck möglich.

Ziel
Sie organisieren die Mitarbeiterzeiten professionell und haben am Monatsende alle Plus- oder Minusstunden inkl. der Krankheits- oder Urlaubstage per Mausklick im Blick.

Patienten- und Tageslisten in CGM MEDISTAR @ Online-Akademie
Dez 2 um 14:30 – 15:30

Kurzbeschreibung
Mithilfe der Patientenlisten können Sie Listen Ihrer Patienten nach (fast) beliebigen Selektionskriterien erstellen lassen. Die Tagesliste dient der Nachbearbeitung von Patienten und kann mit den Patientenlisten verknüpft werden.

Langbeschreibung
Um die verschiedenen Funktionen und Einstellungen von Patienten- und Tageslisten bedienen zu können, werden diese gezeigt und geschult. Verknüpfungen von diversen Bedingungen aus den Patientenstammdaten und/oder den medizinischen Daten, die Option Sofortprüfung, sowie das Erfassen von Patientenlisten mit und ohne Assistenten. Um die verschiedenen Selektionskriterien der Patientenlisten besser verstehen und umsetzen zu können, sowie diese individuell für die Praxis nutzen zu können, werden Ihnen die Möglichkeiten dieser Funktionen anhand von hilfreichen Beispielen in CGM MEDISTAR gezeigt.

Ziel
Selbstständiges Erfassen und Bearbeiten der Patientenlisten. Schöpfen Sie die Möglichkeiten praxisindividuell aus!

Diagnosen- und ICD-Eingabe in CGM MEDISTAR – Teil 2 @ Online-Akademie
Dez 2 um 15:30 – 16:15

Kurzbeschreibung
In Teil 2 erlernen Sie die nochmalige Beschleunigung Ihrer Diagnoseeingabe durch Anlegen eigener Diagnosekürzel und die Verwaltung Ihrer kodierten Diagnosen.

Langbeschreibung
Das zweite Seminar schließt mit der Verwaltung Ihrer kodierten Diagnosen direkt an das erste Seminar an. Sie erlernen die nachträgliche Bearbeitung Ihrer Diagnosen über einen kennwortgeschützen Programmpunkt. Des Weiteren lernen Sie die Erstellung von individuellen Aufrufkürzeln mit der von Ihnen gewünschten Diagnoseformulierung in der Diagnosedatei kennen, um Ihre Diagnosen noch schneller einzugeben. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Ihre Aufrufkürzel bei mehreren Ärzten in der Praxis durch Anlegen von Kategorien trennen können

Ziel
Erstellen Sie eigene Aufrufkürzel und beschleunigen Sie dadurch die Diagnoseeingabe.

Dez
3
Fr
2021
Notfalldatenmanagement (NFDM) @ Online-Akademie
Dez 3 um 11:00 – 12:00

Kurzbeschreibung
Das NFDM wird die Notfallversorgung revolutionieren. Zum ersten Mal lassen sich ein Notfalldatensatz (NFD) und der sogenannte Datensatz Persönliche Erklärungen (DPE) anlegen, auf der eGK speichern und jederzeit durch berechtigte Heilberufler auslesen. Diese Präsentation zeigt Ihnen, wie das Schreiben der Daten auf die eGK funktioniert.

Langbeschreibung
Notfallrelevante Daten wie Diagnosen, Medikation, Unverträglichkeiten, Allergien, Implantate oder CAVE-Hinweise werden nach Zustimmung des Patienten auf der eGK gespeichert und sind im Fall der Fälle verfügbar. Daneben erlaubt der Datensatz Persönliche Erklärungen einen beschleunigten Zugriff auf die Ablageorte von wichtigen Dokumenten wie Organspendeausweise, Vorsorgevollmachten oder Patientenverfügungen. Dieser „medizinische Steckbrief“ wird die Versorgung verbessern, da relevante Informationen jederzeit zugänglich sind.

Bundeseinheitlicher Medikationsplan (BMP) und elektronischer Medikationsplan (eMP) @ Online-Akademie
Dez 3 um 13:30 – 14:30

Kurzbeschreibung
Seid dem 01.10.2016 haben Ihre Patienten einen gesetzlichen Anspruch auf einen gedruckten Medikationsplan, sofern sie drei oder mehr verordnete Medikamente gleichzeitig anwenden.
Von Kassenärztlicher Bundesvereinigung (KBV), Deutschem Apothekerverband (DAV) und Bundesärztekammer (BÄK) wurde ein verbindliches Format dafür festgelegt: der Bundeseinheitliche Medikationsplan.
Dieser unterstützt Ihre Patienten bei der richtigen Einnahme der Medikamente und wird so einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der Arzneimitteltherapiesicherheit leisten können.

Langbeschreibung
Das Modul „CGM BMP“ erfüllt die gesetzlichen Anforderungen des Medikationsplans gemäß SBG V $31a und ist nahtlos in den Workflow Ihres CGM MEDISTAR integriert.
Er unterstützt bei der Identifikation der Patienten, die laut Gesetz Anspruch auf einen BMP haben und der in Ihrem CGM MEDISTAR enthaltene Arzneimitteltherapiesicherheits-Check i:fox® prüft zudem automatisch jeden von Ihnen erstellten Plan auf mögliche Medikationsrisiken. Das Modul „CGM BMP“ ermöglicht schnelles und komfortables Erstellen, Ändern und Drucken eines Medikationsplans und übernimmt effizient relevante Daten, z. B. aus der Arzneimitteldatenbank oder aus Vorrezepten.
Das bequeme Einlesen von mitgebrachten Medikationsplänen aus anderen Praxen ist mit „CGM BMP PLUS“ und einem 2D-Barcode-Leser möglich.

Ziel
Sie setzen die gesetzlich vorgeschriebenen Bedingungen in Ihrer Praxis mit dem Modul „CGM BMP“ kinderleicht um.

Dez
7
Di
2021
Kassenabrechnung – Teil 2 (Durchführung) @ Online-Akademie
Dez 7 um 11:30 – 12:30

Kurzbeschreibung
Bereiten Sie Ihre Kassenabrechnung mit dem „Fahrplan zur Kassenabrechnung – Teil 2“ so vor, dass Sie am Abrechnungstag mit minimalem Aufwand Ihre Datei erstellen können. Lernen Sie die häufigsten Abrechnungsfehler und deren Beseitigung kennen.

Langbeschreibung
Sie erhalten einen kompletten Überblick über die einzelnen Programmpunkte der Kassenabrechnung und deren Bedeutung. Auch in diesem Seminar erfahren Sie durch den Fahrplan zur Kassenabrechnung – Teil 2, wann Sie welche Schritte zur Kontrolle durchführen. Erlernen Sie, welche Meldungen unbedingt bearbeitet werden müssen und welche nur Hinweise sind. Welche Bedeutung haben die einzelnen Listen im KBV-Prüfprotokoll? Welche Möglichkeiten gibt es die Abrechnung zu versenden und wie stelle ich Sie ein? Alles dies erfahren Sie in dieser Schulung.

Dieses Seminar behandelt die Erstellung der Kassenabrechnung. Die Vorarbeiten, die zwingend notwendig für die Kassenabrechnung sind, werden in dem Seminar Kassenabrechnung – Teil 1 (Vorbereitung) erläutert. Die Seminare bauen aufeinander auf und nur wenn Sie beide besucht haben, sind Sie in der Lage eine korrekte Abrechnung durchzuführen.

Ziel
Sie sind für Ihre Kassenabrechnung optimal vorbereitet und erstellen diese am Tag der Abrechnung mit minimalem Zeitaufwand.

%{color:red}Voraussetzung: Kassenabrechnung – Teil 1 (Vorbereitung)%

CGM MEDISTAR BLACK – Dashboards personalisieren @ Online-Akademie
Dez 7 um 14:00 – 14:30

Es ist an der Zeit für unsere neue Software-Generation.

Eine Zukunft voller Möglichkeiten liegt vor Ihnen. Neue Möglichkeiten für Sie und Ihre Patienten. Zeit für eine neue Stufe der Evolution, für etwas, das Ihre Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellt und mit seiner Flexibilität neue Maßstäbe setzt.

Das sind Ihre Vorteile:
* individuelles Dashboard = persönliche Startseite
* übersichtlicher und klar strukturierter Aufbau
* moderne und anwenderfreundlichere Abläufe
* workflow-optimierte Informationsaufbereitung

Sind Sie immer interessiert an neuen Lösungen? Lernen Sie die neuen Möglichkeiten in unseren kostenlosen Online-Präsentationen kennen und melden sich am besten gleich an.

Dez
8
Mi
2021
KIM und eARZTBRIEF @ Online-Akademie
Dez 8 um 11:15 – 12:15

Kurzbeschreibung
nach Berechnungen der KVNO empfangen Hausärzte durchschnittlich etwa 670 Arztbriefe pro Quartal. Die Bearbeitung eines Arztbriefs dauert nach CGM-Berechnungen im Schnitt ca. 2 Minuten – das summiert sich auf 3 ganze Arbeitstage im Quartal! Hier liegen Einsparpotenziale für Ihre Praxis. Die Lösung: der CGM eARZTBRIEF.

Langbeschreibung
Die Förderung eines optimierten, digitalen und sektorenübergreifenden Informationsaustausches ist zentraler Bestandteil des geplanten E-Health-Gesetzes. Die CGM stellt Ärzten bereits heute ein umfangreiches Angebot an E-Health-Anwendungen zur Auswahl, darunter den CGM eARZTBRIEF, der CGM Ärzten einen schnellen, sicheren und strukturierten Informationsaustausch ermöglicht. Dabei funktionieren Erstellung, Versand und Übernahme der Daten ohne Medienbrüche und ohne Zeitverzögerung. Über die Vorraussetzungen für das Erstellen eines eArztbriefes in Ihrer Praxis, die eingentliche Erstellung sowie den Import erhaltener eArztbriefe geht es in dieser Schulung.
Sie werden sehen diese Zeitersparnis wird auch bald bei Ihnen Einzug halten!

Ziel
Ersparen Sie sich Zeit und Kosten beim Erstellen und Versenden von Arztbriefen.

Patientenmarker in CGM MEDISTAR @ Online-Akademie
Dez 8 um 13:30 – 14:00

Kurzbeschreibung
Mit dem Patientenmarker können Sie wichtige Besonderheiten Ihrer Patienten auf einen Blick erkennbar machen.

Langbeschreibung
Anhand von farbigem Text oder aussagekräftigen Icons, die sich am oberen Rand der Patientenbasis befinden, erkennen Sie die Besonderheiten Ihrer Patienten sofort. Welche Informationen angezeigt werden sollen, legen Sie individuell in einer zentralen Abfrageliste fest. In dieser Liste definieren Sie Ihre Kriterien und bestimmen, was im Patientenmarker angezeigt werden soll, wenn der Patient das Kriterium erfüllt.

Ziel
Sie gestalten praxisindividuelle Patientenmarker und ordnen diese den Patienten zu.

preloader